Unterricht mit Abstand

Nach sechs Wochen Homeschooling konnten alle Nußdorfer Schüler und Schülerinnen wieder jeden Tag in die Schule kommen.
Statt Wechselunterricht ist es möglich, die Kinder mit Abstand, dafür aber alle gleichzeitig zu unterrichten. Dies geht nur, weil uns in diesem Schuljahr mehrere freie Klassenzimmer zur Verfügung stehen. Auch die Turnhalle wurde zum Klassenzimmer umfunktioniert. Außerdem haben wir das große Glück, ebenso unsere Bundesfreiwillige miteinspannen zu können.
Die Kinder werden nun in Kleingruppen unterrichtet und können endlich wieder Unterrichtsstoff und soziales Miteinander intensiv erleben.

Ab in die Weihnachtsferien...

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Wir wünschen allen Kindern und ihren Eltern eine schöne und erholsame Weihnachtszeit und ein gesundes neues Jahr 2021 !!

Adventszeit

bei uns in der Grundschule...

Leider können wir dieses Jahr nicht zu unseren wöchentlichen Adventstreffen zusammenkommen. Dafür erschallt dieses Jahr ab dem 1. Dezember jeden Morgen ein anderes Weihnachtslied durchs Schulhaus. Gespielt im Flur von verschiedenen Schülern auf Flöte, Saxophon, Keyboard, Cello, Klavier und auch einer Trommel. Durch unsere offenen Schultüren werden wir den mutigen Spielern zuhören und sicher das ein oder andere vorgetragene Lied erraten. Wir haben auch dieses Jahr einen wunderschönen Weihnachtsbaum im Eingangsbereich der Schule stehen, den alle Kinder schmücken durften. Diesen tollen Baum haben wir wieder, wie auch letztes Jahr schon, Georg Niederthanner zu verdanken. Gerade in diesen Zeiten sind solche Rituale für die Kinder umso wichtiger. Ganz herzlichen Dank dafür!!!

Sternenweg in Nußdorf

Ab 1. Dezember wurden im ganzen Dorf verteilt 24 Stationen aufgebaut, die sich den Themen Advent und Weihnachten widmen. Frau Litzlfelder gestaltete mit jeder Klasse einen Stern.

Adventsstern 1. Klasse
Adventsstern 4. Klasse
Adventsstern 2. und 3. Klasse

Nikolaus

Bisserl anders...

Leider konnte uns der Nikolaus dieses Jahr nicht besuchen. Doch jeder Schüler bekam ein „ Nikolaussäckchen“ an die Garderobe gehängt. Ein herzlichen Dankeschön an den Elternbeirat, der die Säckchen liebevoll befüllte und den Kindern eine Freude bereiteten.

St. Martin

Auch wenn es heuer keinen Martinszug gab.. zuhause wurde St. Martin gefeiert. Danke an den Elternbeirat für die tollen Martinsbrezen..

Medienpädagogik 4. Klasse

Am Mittwoch, 25.11.2020, erhielt die 4. Klasse einen vierstündigen Vortrag über Medienprävention von Herrn Seidl. Dabei erfuhren die Schüler unter anderem, wie das Internet entstanden ist, welche Gefahren Spiele im Internet mit sich bringen und dass man nicht immer alles glauben darf, was man im Internet sieht oder liest („Fake News“). Die Schüler folgten dem Vortrag sehr aufgeschlossen und interessiert und brachten zum Teil ein erstaunliches Vorwissen mit ein. Mit kurzen Filmausschnitten wurden den Kindern die Thematik anschaulich dargestellt.
Zum Schluss gab Herr Seidl ihnen noch drei wichtige Tipps mit auf den Weg:
1) Nie mit Fremden im Internet spielen!
2) Nie antworten auf evtl. Anfragen!
3) Immer zu den Eltern gehen, wenn man sich nicht sicher ist!

Den Kindern hat der Vortrag sehr gut gefallen. Nochmals ein herzliches Dankeschön an Herrn Seidl, dass er sich für uns die Zeit genommen hat.

Herr Seidl in der 4. Klasse
Herr Seidl in der 4. Klasse

Erlebnistag im Wald

Am letzten Mittwoch im September durfte die 3. Klasse mit Frau Mühlhofer und dem Förster Herrn Egger einen interessanten Vormittag im Wald verbringen. Den Schülern wurden die verschiedenen Laub- und Nadelbäume erklärt, Experimente zur Speicherung von Wasser im Waldboden gezeigt sowie Spiele zum Klimawandel durchgeführt. Mit Begeisterung und großem Eifer nahmen die Schüler bei allen Aktivitäten teil und bedauerten sehr, dass die Zeit so schnell verging. Zum Schluss stärkten sie sich noch mit einer Brotzeit und dankten Herrn Egger, dass er sich die Zeit genommen hat.

 

 

Mühlenweg 2. Klasse

Auf dem Mühlenweg 

Am Freitag machten wir uns mit Judith Häckl auf den Weg, um den Mühlbach genauer zu erkunden.

Die erste Station war der Generator, der vom Wasser angetrieben wird und laut Wolfgang Adamer den Strom für 40 Häuser liefert.

Dann führte uns der Weg zur ehemaligen Gipsmühle Unterroßner und anschließend zum Sägewerk Adamer. Hier durften wir hautnah miterleben, wie ein riesiger Fichtenstamm in kürzester Zeit zu gleichmäßigen Brettern geschnitten wurde. Das hat uns wirklich fasziniert! Nun schauten wir noch ins Elektrizitätswerk Adamer und staunten nicht schlecht, als wir ein unglaublich dickes abgeschnittenes Stück Stromkabel in den Händen hielten, das den Strom vom Generator herauftransportierte. Schließlich gelangten wir durch die Hintertür direkt an den Mühlbach, winkten kurz in unseren Pausenhof und schauten gebannt dem Rechen zu, der den Bach von Blättern und Schmutz befreite. Immer und immer wieder wollten wir den Rechen in Aktion sehen – eine spannende Konstruktion!

Auf dem Weg zur ehemaligen Gerberei Lederer hörten wir noch die Geschichte von einem Kind, das vor langer Zeit in den Mühlbach fiel und am Ende des Rohres gerade noch herausgefischt werden konnte. Als wir erfuhren, dass das Kind unsere Sekretärin Margit war, konnten wir es alle kaum glauben. Gott sei Dank ging das damals gut aus!

Zu guter Letzt marschierten wir noch zur ehemaligen Schmiede, wo uns Judith die rührende Geschichte vom geretteten Schweinchen erzählte.

Durchgefroren, aber mit vielen bleibenden Eindrücken, erreichten wir nach zwei Stunden wieder die Schule. Liebe Judith, vielen herzlichen Dank für die kurzweilige Führung! Hoffentlich machen wir in diesem Schuljahr noch viele so interessante Ausflüge!

Fr. Grübler 2. Klasse

 

 

Zahlen-Stationenfest

Unsere Erstklässler haben sich gut in die Schule eingewöhnt. Zu Beginn des Schuljahres erarbeiteten sie sich die Zahlen bis 10 und übten diese fleißig an Stationen. Das macht gleich noch mehr Spaß und war damals auch noch erlaubt.

Zahlen ordnen
nach Farben
richtig zuordnen

Flötenkinder.. fleissige Jungmusikanten

Auch in diesem Schuljahr wird für die Grundschüler wieder Flötenunterricht angeboten. Im Musikraum der Musikkapelle Nußdorf wurde alles Corona-Konform eingerichtet, sodass der Flötenunterricht stattfinden kann. Der Flötenunterricht ist kostenlos – der Musikförderverein bezahlt die Flötenhefte. Vielen Dank an Kathrin Flory, die den Unterricht wieder übernimmt.

ABC Westen.. Leuchtkäfer in der 1. Klasse

Damit die neuen Erstklässler in der kommenden nebligen und dunklen Jahreszeit auf ihrem Schulweg besser gesehen werden, haben sie von Herrn Bolland, Verkehrswacht Bayern, jeder eine leuchtende Warnschutzweste geschenkt bekommen. Stolz zogen sie diese gleich in ihrem Klassenzimmer an und gefielen sich darin sehr gut. Ganz herzlichen Dank für dieses Geschenk!

Gemüsesuppe.. sehr lecker

Nachdem die Zweitklässler eine Menge über gesunde Ernährung und unterschiedliche Gemüsesorten gelernt hatten, durfte jeder von zu Hause verschiedene Gemüse mit in die Schule bringen. Dort wurden die Kartoffeln, Karotten und die anderen Früchte von den Kindern gewaschen, geschält und klein geschnitten. Anschließend wurde alles in einen großen Kochtopf gegeben. Zum Schluss konnte die Gemüsesuppe gemeinsam im Klassenzimmer verspeist werden. Mmmm, das war lecker!

1. Schultag

Der erste Schultag war für 22 Nußdorfer Kinder und ihre Eltern ein besonders aufregender und fröhlicher Tag. Die Mädchen und Buben waren stolz, endlich ein Schulkind zu sein. Mit wunderschönen Schultüten in der Hand und ihren neuen Schulränzen auf den Schultern trafen sich die Kinder und ihre Familien vor ihrer neuen Schule. Dort wartete auch schon ihre zukünftige Lehrerin Julia Pfister. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Rektorin Heike Stangelmayer machten die Kinder der 2. Klasse den neuen Schülern Mut mit dem Lied “Alle Kinder lernen lesen“. Wir wünschen allen neuen Schülern unserer Schule einen guten Start und eine schöne Schulzeit.